Tour

Odonien Sommerbühne
15.08.2014 / Odonien
Rock am Klärwerk
30.08.2014 / Handballplatz Köln Flittard
Brühler Altstadtfest
06.09.2014 / Brühl, Nordrhein-Westfalen, Germany
E.D.P. wird 8
13.09.2014 / Em drügge Pitter
Lagerfeuer InTeam
26.09.2014 /
Mehr lesen...

News

12. August 2014 Sons of the Lighthouse - Portrait 2014

Live am Freitag im Odonien Köln:
Sons of the Lighthouse und die soeben Pop NRW-nominierten Kairo (Glückwunsch Kollegen!) aus Oberhausen. Los geht’s ab 19 Uhr, wir eröffnen den Abend, der Eintritt ist frei!
Regnen soll’s nicht, auch keine übermäßigen Windböen – das schlimmste was laut Wetterbericht passieren kann ist starke Taubildung.. also spitzt eure Kalender und kommt aufs Konzert!
Wir freuen uns auf euch!
Eure Sons.


Musik

Bilder

Die Band

Die "Sons of the Lighthouse" machen amerikanisch klingende Alternative-Musik, die nach Freiheit, Sehnsucht und Fernweh riecht, flirrend wie die Luft in einer heißen Sommernacht. Wenn die fünf zusammen musizieren, entsteht eine ganz besondere Energie, die jede Bühne in einen endlosen Highway verwandelt. Ob Club oder Open Air, ob unplugged im Radio und auf den Straßen der Stadt, episch und elektrisch auf der Hauptbühne des CSD Köln vor 8.000 Zuschauern oder beim Eishockey-Derby der Kölner Haie in der LanxessArena Köln vor 15.000 Fans - immer hinterlassen die "Sons" einen bleibenden Eindruck und strahlende Gesichter. Ihre Live-Präsenz katapultierte die Band auf Platz 2 des größten lokalen Bandwettbewerbs „Köln Rockt“ und den Siegerplatz des "Hard Rock Rising" Contests des Hard Rock Café Cologne und damit unter die globalen Top 100 - Presseberichte und Fernsehauftritte inklusive. Das Debut-Album "The Here and Now" ist seit Februar 2014 als Promo-Edition erhältlich, und die "Sons of the Lighthouse" sind noch lange nicht am Ziel - sie gehen grade erst los! Die Sons sind: Leonard Kuhnen | Gesang, Akustikgitarre Christian Dissel | Gitarre, Background-Gesang Marcus Klapproth | Keys Carsten Mohr | Bass, Background-Gesang Niklas Köhn | Schlagzeug Biografie Mai 2012 - Januar 2013 • Ein Proberaum-Demo und die ersten drei Gigs katapultieren die Sons auf Platz 2 des größten lokalen Bandwettbewerbs „Köln Rockt“ - jede Menge Aufmerksamkeit, Presseberichte und Konzerte vor Hunderten begeisterter Zuschauer inklusive. Nebenbei macht die Band mit zahlreichen Mini-Gigs in den Straßen, Parks und Bars ihrer Heimatstadt Köln, ausverkaufte Unplugged-Konzerte im Theater “Die Wohngemeinschaft” und mit einem 2stündigen Live-Feature auf "DRadio Wissen" auf sich aufmerksam. Frühling 2013 • Die Sons gewinnen den “Hard Rock Rising” Contest im Hard Rock Café Köln. In der Talkshow “Brandt charmant” im Regionalsender “center.tv” performen sie zwei Songs live. Sommer 2013 • Nach nur einem Jahr Bandgeschichte finanzieren die Fans per Crowdfunding die Produktion des Debut-Albums “The Here And Now”, das im Parkhausstudio Köln eingespielt wird. Die Band rock auf dem “Tigerentenrennen” Kassel mit 10.000 Besuchern, der Heumarktbühne des CSD Köln vor 8.000 Zuschauern und der Saisoneröffnung der “Kölner Haie”. Herbst 2013 • Unplugged-Gigs, unter anderem auf dem “Heliosfest” am Fuße des Köln-Ehrenfelder Leuchtturms, dem Namenspaten der Band. Die Sons präsentieren ihren Titel “Gold” vor 15.000 Besuchern des Eishockey-Derbys in der LanxessArena Köln. Aktuell • Das Debut-Album "The Here and Now" ist seit Februar 2014 als Promo-Edition erhältlich. Geschichten Leo und Marcus, beide gelernte Schauspieler, entdeckten ihre musikalische Kompatibilität schon vor Jahren, spielten jedoch in äußerst unterschiedlichen Combos wie “Betty True” (deutscher Elektro-Pop) und “God’s Garage” (70er-Glam-Rock). Leo nahm 2010 sein Solo-Album „Letters“ auf. Dabei unterstützte ihn Gitarrist Chris, der bereits in mehreren Bands und allen denkbaren Musikrichtungen aktiv war. Die beiden Rhytmustreiber der Sons stammen aus demselben Kaff am Rhein und liefen sich bereits zu Schulzeiten musikalisch über die Füße. Carsten war als Frontmann und Bassist bisher im atmosphärischen Rock- und Metalbereich unterwegs, vor allem mit der Band “Trespass”. Als Musikerzögling aus klassischem Hause striegelte Nik jahrelang die Geige und bestrafte dafür die Trommeln in Hip Hop- und Elektro-Bands wie “[blu:]” oder "She's All That". Gemeinsam sind sie die „Sons of the Lighthouse“. Das Beste ihrer unterschiedlichen Geschichten und Vorlieben destilliert sich zu klarer, kraftvoller Musik. Sie verbindet die Liebe und die Lust aufs Leben und eine unwiderstehliche, positive Energie.

Bewegte Bilder

Zum SotL YouTube-Channel...